DLG Bonn
Kontakt  Hilfe  Impressum 

Verbandspolitik, Zielsetzung und Geschichte

Verbandsgeschichte


Die Bundesvereinigung der Offizier- und Unteroffizierheimgesellschaften der Bundeswehr wurde Anfang 1992 als Verein gegründet.

Damals waren Mitglieder die Vorstandsmitglieder der Vereinigung der Offizierheimgesellschaften Bw und der Bundesvereinigung der Unteroffizierheimgesellschaften Bw, die sich 1984 und im Falle der Unteroffiziersgesellschaften bereits 1976 als Vereine zusammengeschlossen und gegründet hatten.

An Bedeutung gewinnt die Bundesvereinigung jedoch 2002/2003, als die Verschmelzung der
V OHG Bw e.V. und der BV UHG Bw e.V. als abgebende Vereine betrieben werden sollte. Die BV OHG/UHG Bw e.V. trat damals als aufnehmender Verein auf. Aus formaljuristischen Gründen wurden die Verschmelzungsbeschlüsse aus dem Jahr 2003 nicht anerkannt und der gesamte Prozess musste zwei Jahre später im März 2005 neu eingeleitet werden.

Derzeit sind die Vereinigung der Offizierheimgesellschaften und die Bundesvereinigung der Unteroffizierheimgesellschaften mit der Bundesvereinigung der Offizierheim- und Unteroffizierheimgesellschaften gemäß den Beschlüssen der Mitgliederversammlungen im September 2005 verschmolzen. Die Verschmelzung wurde mit der Eintragung auf dem Registerblatt des übernehmenden Rechtträgers wirksam.

Die von der Mitgliederversammlung vom 11.06.2007 beschlossene Änderung des Sitzes des Vereins von Berlin (AG Charlottenburg VR 16216 B) nach Bonn ist nunmehr beim Amtsgericht Bonn im Vereinsregister VR 8864 eingetragen.

Die Bundesvereinigung vertritt seitdem alleinig die Interessen ihrer Mitglieder, circa 300 Offizier-, Unteroffizier- und zunehmend immer mehr Gemeinsamer- Heimgesellschaften, denen die Führung von Wirtschaftsbetrieben in Eigenbewirtschaftung genehmigt ist.

Darüber hinaus ist die BV Gesellschafter in der DLG mbH . und hält Gesellschafteranteile in der DLG mbH still

Link: www.dlg-bonn.de

Zeittafel

1976
Gründung der Bundesvereinigung der Unteroffizierheimgesellschaften der Bundeswehr e.V. BvUHG Bw

1984
Gründung der Vereinigung der Offizierheimgesellschaften der Bundeswehr e.V.
V OHG Bw

1992
Gründung der Bundesvereinigung der Offizier und Unteroffizierheimgesellschaften der Bundeswehr e.V. BV O/UHG Bw

2005 (2003)
Verschmelzung der Vereine zur Bundesvereinigung der Offizier- und Unteroffizierheimgesellschaften der Bundeswehr e.V. mit neuer Satzung.

2007
Änderung des Vereinssitzes nach Bonn


daneben

1996

Gründung der Dienstleitungsgesellschaft der BV OHG/UHG Bw als GmbH.
Die DLG steuert seitdem als Unternehmen, an dem V. OHG Bw und BV UHG Bw zu gleichen Teilen, später der Gesellschaftergeschäftsführer als Gesellschafter beteiligt waren, unter anderem den zentralen Einkauf als Angebot für die eigenbewirtschafteten Heimgesellschaften der Bundeswehr. Die Anteile der V OHG und BV UHG sind auf die Bundesvereinigung übertragen, die Bundesvorsitzenden sprechen in der Gesellschafterversammlung mit einer Stimme.


2005

Gründung der DLG Beteiligungsgesellschaft, in der nunmehr Heimgesellschaften Teilhaber werden können.


Linie

Aktuelle Meldung

20.12.2015
Danke für Ihr Engagement, Ihre Hilfe und Unterstützung.

Sehr geehrte Vorstandskollegen,
liebe Kameraden,

wir wünschen Ihnen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in in neues hoffentlich erfolgreiches Jahr.

Mit herzlichem Gruß

Armin Weilemann
Reinhard Schallock